Die Hilfe für die Kinder in Syrien geht weiter

Die Flüchtlingskinder leiden sehr unter dem Wintereinbruch. UNICEF hat deshalb die Nothilfe im Nahen Osten ausgeweitet und 900 000 Kinder mit Winterkleidung, Decken, Planen und Heizöfen ausgestattet. Ca. sieben Millionen syrische und irakische Kinder, die wegen des Bürgerkrieges aus ihrer Heimat fliehen mussten, leben in Zelten, Bauruinen oder Notunterkünften.

Seit gut einem Jahr unterstützen Schülerinnen und Schüler der UNESCO-Schule die Nothilfe von UNICEF. Kinder der UNICEF-AG und des UNESCO-Arbeitskreises von Carina Jotzeit und Petra König bastelten schöne Lampen, die bisher auf verschiedensten Veranstaltungen gegen eine Spende für UNICEF verkauft wurden.

So auch am letzten Elternsprechtag und am Tag der offenen Tür. Zwei Schülerinnen der 7d, Larisa Advic und Melina Jahic, verkauften am Tag der offenen Tür auch Waffeln, deren Duft die Besucher an den Verkaufstisch für die Lampen lockte. So konnten wir weitere  430 €an UNICEF überweisen. Insgesamt spendeten wir bisher durch den Verkauf der Lampen 2 900 € für die Kinder in Syrien. Ein Ehepaar unterstützte unsere Aktion mit einer großzügigen Spende von 1 800 €.

Die Nothilfe von UNICEF „ist wichtig und rettet Leben“, sagt M. Calivis, Leiterin des UNICEF-Regionalbüros für den Nahen Osten. UNICEF ist weiter auf Spenden angewiesen - die Zahl der Kinder ist groß, „deren Leben mit jedem Tag dieses schrecklichen Konfliktes weiter zerstört wird“, so M. Calivis.

Allen Helfern und Spendern sei herzlich gedankt!

Marina Zacharias, Inge Arnolds-Gertz, Petra König

Weitere Informationen finden Sie unter www.unicef.de