Projektwoche "Globales Lernen"

 

Projektwoche „Globales Lernen“

Für den 7. Jahrgang fand vom 3.7. bis 7.7. die Projektwoche „Globales Lernen“ statt.

Von Montag bis Mittwoch war das Eine-Welt-Mobil an der Schule. Das Mobil mit seinen Lernmaterialien und die Referentinnen kamen vom Eine Welt Netz NRW.

Zum Programm „CO2 & Mode“ reisten die Schüler/innen in einem Stationenlauf rund um die Welt und erlebten die Reise eines eigenen Kleidungsstückes von seinem Ursprung bis in unseren Kleiderschrank.

 

Immer, wenn wir Energie verbrauchen, stoßen wir klimaschädliche Treibhausgase aus. „Durchschnittlich verbrauchen die Deutschen jährlich 200 kg Textilien.“ Die Schüler/innen erfuhren auch, wieviel CO2 ein Kleidungsstück wiegt und wie sie CO2 einsparen und so das Klima schützen können. Viel Spaß machte es, ein eigenes Kleidungsstück selber umzugestalten und die Modenschau.

Am Donnerstag war Herr Jul Martin Sanwidi bei uns.

 

Projekt7er2017_13
Projekt7er2017_03
Projekt7er2017_12
Projekt7er2017_07
Projekt7er2017_09
Projekt7er2017_10
Projekt7er2017_02
Projekt7er2017_01
Projekt7er2017_15
Projekt7er2017_11
Projekt7er2017_05
Projekt7er2017_14
Projekt7er2017_04
Projekt7er2017_06
Projekt7er2017_08
01/15 
start stop bwd fwd

Der Referent von „Gemeinsam für Afrika“ kommt ursprünglich aus Burkina Faso. Er erzählte den Schülern/innen vom Kinderalltag in seinem Heimatland und anschließend gab es afrikanische Musik „Bobo male“ und einen Trommelworkshop. Das gemeinsame Singen und Trommeln bereitete allen große Freude.

Während der Woche nutzten die Klassen auch das Angebot des Kaffeeparcours. In diesem Parcours erlebten die Schüler/innen ganz praktisch den Weg des Kaffees vom Anbau bis auf unseren Kaffeetisch. Sie konnten selber Rohkaffee rösten, mahlen, kochen und verkosten. Sie lernten auch in einem Welthandelsspiel den Unterschied kennen zwischen fair und nicht fair gehandeltem Kaffee.

Außerdem besuchten einige Klassen den Eine Welt Laden hier in Kamp-Lintfort und staunten über das vielseitige, tolle Angebot an Lebensmitteln, wie z.B. Kaffee, Tee, Gewürze, Schokolade und Kunstgewerbeartikel wie z.B. Schmuck, Körbe, Taschen, Tücher und Kerzen.

Bei dieser Gelegenheit kauften die Klassen auch für das Faire Frühstück am Freitag ein zum Abschluss der Projektwoche.

Zwischen den einzelnen Programmpunkten beschäftigten sich die Schüler/innen in verschiedenen Projekten z.B. mit den Themen „Afrika, Burkina Faso, Fairer Handel, Globalisierung, Kindersoldaten, und Wasser.“

Insgesamt war es eine sehr ereignisreiche Woche, die viel Spaß machte und auch einige neue Erkenntnisse brachte zu den Themen „Nachhaltigkeit, Fairer Handel und Klimaschutz.“