Auf anderen Wegen

Am Schuljahresende wurden vier Lehrerinnen und Lehrer im Rahmen einer ergreifenden Feier von der UNESCO-Schule verabschiedet.

 Inge Arnolds-Gertz, Franz-Josef Hippler, Verena Krolinski und Heike Siepen

Verena Krolinski wechselt am Ende ihrer Elternzeit an eine Schule ihres Wohnortes Mülheim und wurde von ihrer 5e mit einem spanischen Volkslied verabschiedet.

Inge Arnolds-Gertz legt zunächst ein Sabbatjahr ein, um anschließend in Pension zu gehen. Die engagierte und beliebte Englischlehrerin hat sich vorgenommen, viele der berühmten Schlossgärten in Großbritannien zu besuchen.

Heike Siepen geht zu einer Krefelder Gesamtschule, die sich noch im Aufbau befindet. Dort startet in wenigen Wochen die gymnasiale Oberstufe, die sie als Abteilungsleiterin leiten wird. Schulleiter Jürgen Rasfeld: „Alle, die Heike Siepen kennen und das Glück haben, mit ihr eine lange Wegstrecke freundschaftlich verbunden zu sein, schätzen ihre positive Grundeinstellung und ihre absolute Verlässlichkeit. Wir lassen Heike Siepen nur ungern ziehen.“

Fanz-Josef Hippler, dienstältester Lehrer der UNESCO-Schule, hatte noch ein Jahr nach seiner Pensionierung drangehängt. Er wollte seine Abiturienten erfolgreich durch die Mathematikprüfungen bringen – was ihm wieder einmal hervorragend gelang. Seine Schüler und das Kollegium verabschiedeten Franz-Josef Hippler mit Präsenten und Standing Ovations. Schulleiter Rasfeld sprach Herrn Hippler im Namen der Bezirksregierung Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit aus.

Das gesamte Kollegium ist bei der Verabschiedungsfeier anwesend

 

 

Silvia Meier führt durch das Programm der Verabschiedungsfeier

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok